Das Böse - Phantasm

Der "Tall Man" ist zurück, die ominöse Zentralfigur in Don Coscarellis grandiosem "Phantasm". Der unvergessliche Angus Scrimm verkörpert ihn, der deutsche Titel verkauft ihn als ,Das Böse'. Aber um Moral geht es nicht in diesem Kulthorror von 1979, nur um die verstörende Kraft von Erinnerung und Imagination. Der Geist von Bradbury ist voll aktiv, die Provinz ist der Ort des wahren Schreckens, aber auch jener Momente, wenn zwei Typen einfach auf der Veranda sitzen, ihre Gitarren zupfen und ein Lied singen. Zwei Brüder werden von diversen aggressiven Kleinmonstern verfolgt, die offenbar auf dem abgelegenen Friedhof hausen, der den Namen Morningside trägt, in dem der Buchstabe S leicht verrückt ist. So bringen uns im ganzen Film kleinste Details aus der Balance. Coscarelli hat sich lange gesträubt, eine Fortsetzung zu seinem Erfolg anzugehen. Von Fritz Göttler

Bild: Metropolitan FilmExport 31. Mai 2018, 12:172018-05-31 12:17:14 © SZ.de/khil