Filmstarts der WocheWelche Filme sich lohnen - und welche nicht

"Rampage" erzählt die Geschichte von Dwayne Johnson und seiner großen Liebe zum Affen George. "I Feel Pretty" mit Amy Schumer trifft nicht den feministischen Nerv, auf den er zielt.

Auf der Jagd - Wem gehört die Natur?

Dem Jäger in Deutschland ergeht es ein wenig wie dem Wolf: Er tötet, also hat er nicht das beste Image. Aber warum genau tötet er - weil es ihm Spaß macht oder weil er muss? Die Dokumentarfilmerin Alice Agneskirchner hat tief in den deutschen Wald geschaut, sie hat Jäger, Förster, Bauern und Tierschützer besucht. "Auf der Jagd - Wem gehört die Natur?" beschreibt den Interessenskonflikt zwischen Wildtier und Mensch in einem Lebensraum, der längst domestiziert ist. Ein großartiger Film mit magischen Naturaufnahmen und Mut zur Komplexität. Von Tanja Rest

Bild: BROADVIEW Pictures 10. Mai 2018, 13:222018-05-10 13:22:21 © SZ.de/doer