Trust Who

Sie ließ sich erzählen, dass Passivrauchen unschädlich sei. Behauptete eine Schweinegrippen-Pandemie. Und schritt nicht ein, als Japan die Einnahme von Jodtabletten nach Fukushima unnötig fand. Lilian Franck hat mit ehemaligen Mitarbeitern der Weltgesundheitsorganisation gesprochen, aber auch mit Beratern, die gleichzeitig für die Pharma- oder Tabakindustrie arbeiten und darin überhaupt kein Problem sehen. Ihre Doku diagnostiziert eine tiefe Krise der WHO, die wegen Geldmangel, Einflussnahme und Intransparenz kurz davor steht, selbst zu einem Gesundheitsrisiko zu werden. Von Kathleen Hildebrand

Bild: RealFiction 1. März 2018, 12:092018-03-01 12:09:39 © SZ.de/kmh