... dass sich die Filmkritiker bemüßigt fühlten, das kulturell schon verloren geglaubte Land in den höchsten Tönen zu preisen. Nach einer kühl kalkulierten Berlinale zu Beginn des Jahres mit wenigen Weltstars und viel Kino für den Kopf, nach einem aufgeregten Cannes im Frühjahr mit wiederausgeladenen Regisseuren und teils hochpolitischen Filmen an der Croisette, scheint das gute alte Venedig im Spätsommer mit seiner gefälligen Auswahl an Gästen und den so eingängigen wie einfühlsamen Filmen die Kritiker zu versöhnen. Die Hitze ist vorbei, die Stars haben sich gezeigt, die Filme sind gelaufen - nun ist das nächste filmische Großereignis erst wieder die Oscar-Verleihung im nächsten Jahr, deren Neu-Moderator Eddie Murphy gerade verkündet wurde. Und so konnten sich die Filmfans in Venedig vielleicht ein wenig mehr auf die Schönheit ... 

Im Bild: Gwyneth Paltrow bei der Premiere ihres neuen Filmes "Contagion".

Bild: dpa 8. September 2011, 17:182011-09-08 17:18:23 © sueddeutsche.de/rus/pak