Trost im sterilen Krankenhausalltag spendet Pfleger Robin, der bald zum Fixpunkt analer Sexphantasien wird. Am Ende gehen die beiden nicht nur in eine der im Bühnenboden eingelassenen Wannen zurück, sondern einer gemeinsamen Zukunft entgegen. Dass sich die radikale, von körperlichen und weiblichen Rollenerwartungen emanzipiert gebende Helen am Ende in die Arme eines professionellen Kümmerers wirft, ist noch immer der größte Skandal des Buchs.

Foto: ddp

30. September 2008, 10:362008-09-30 10:36:00 ©