bedeckt München
vgwortpixel

Festival d'Aix-en-Provence:Champagnermusik

ARIADNE AUF NAXOS (ARIANE A NAXOS) Katie MITCHELL 2018; Aix Ariadne

Zerbinetta (Sabine Devieilhe) lässt sich von ihrem Tanzmeister (Rupert Charlesworth) instruieren, wie sie mit ihren vier Liebhabern die öde Oper "Ariadne" aufmischen soll.

(Foto: Pascal Victor/Festival d'Aix)

Das Festival in Aix-en-Provence ist hochkarätig und funktioniert wie am Schürchen, auch wenn gleichzeitig die Fußballfans grölen. Aber sollte Oper nicht eigentlich mehr sein als ein Luxusprodukt?

Der Cours Mirabeau, benannt nach dem für seine Redekunst wie seine Hässlichkeit berühmten Revolutionspolitiker, Erotiker und Schriftsteller, ist das touristische Zentrum der südfranzösischen Kleinstadt Aix-en-Provence: eine Flaniermeile entlang herrschaftlicher Sandsteinhäuser, Restaurants und Läden. Der Gast, der sich nach einem verspäteten Flug spätabends dem Cours Mirabeau nähert, ist aber verwundert. Von Ferne hört er einen unverkennbar der arabischen Musik zugehörigen Sologesang, mit den typischen endlosen Tonfolgen und den im Westen ungebräuchlichen Kleinsttonschritten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Gesundheit
Das Millionen-Dollar-Baby
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Rente
Zäher Kampf um wenig Geld
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"