bedeckt München 18°
vgwortpixel

Feminismus:Frauen, studiert! Aber hofft auf nichts

Der Global Summit of Women in São Paulo hat ein paar Lebenslügen der Gleichstellungsdebatte entlarvt.

Bildung wird überschätzt. Darf man das so sagen? Irene Natividad hat es getan. Und natürlich hat es die Gründerin und Chefin des Global Summit of Women in São Paulo nicht so absolut gemeint. Was sie damit sagen wollt, war: Frauen lernen, studieren, qualifizieren sich, brillieren - aber an den Tischen der Macht bekommen sie nur Nebenrollen. Es ergeht ihnen wie dem Gast, für den schnell noch ein Stuhl dazugestellt wird, weil man mit ihm eigentlich nicht gerechnet hatte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Corona-Krise in Australien
Erst das Feuer, dann das Virus
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Zur SZ-Startseite