bedeckt München
vgwortpixel

Antifeminismus:Der gekränkte Mann

Mann

"Aggrieved entitlement": Das Gefühl, einer Sache beraubt worden zu sein, die einem vermeintlich zusteht.

(Foto: Ben Sweet/ Unsplash)

Von den Pick-up-Artists bis zur Neuen Rechten: Woher die Allianz von reaktionären Ideologien und Antifeminismus kommt - und was sie so gefährlich macht.

Der rechtsextreme Terrorist, der in der Synagoge in Halle ein Massaker unter jüdischen Gläubigen anrichten wollte, eine Passantin tötete und in einem Döner-Imbiss eine weitere Person, streamte seine Tat live im Internet. Zu Beginn des Videos nannte er sich allerdings nicht nur Rassist und Antisemit, sondern auch Antifeminist. Der Feminismus sei dabei schuld an der sinkenden Geburtenrate im Westen, die wiederum die Ursache für eine "Massenimmigration" sei.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Rente
Zäher Kampf um wenig Geld
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
SZ-Magazin
»Wir hatten 34 Jahre Freiheit«
Teaser image
Paartherapeut im Interview
"Wenn die Liebe anfängt, wird es langweilig"
Teaser image
Karriere
Mit wenig Aufwand zum neuen Job