Fake News:Die Stadt der Lügen

Protest gegen Medienausschluss des Weißen Hauses in New York February 26 2017 New York City New

Eine Gruppe Demonstranten protestiert gegen Medienausschluss des Weißen Hauses.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Im mazedonischen Veles entstand während der US-Wahlen eine kleine Industrie der Fake News. Dort bereiten sie sich gerade auf das US-Wahljahr 2020 vor.

Von Alex Rühle

Goldrausch? Hier? An einem derart grauen Ort? Die Menschen, die an diesem Vormittag durch die verwinkelten Straßen von Veles hasten, scheinen jedenfalls nichts von dem Gold abbekommen zu haben. Man glaubt ihnen eher anzusehen, wie schwer es ist, sich mit durchschnittlich 400 Euro durch den mazedonischen Alltag zu lavieren. Auch nach digitalem Hotspot sieht die Kleinstadt eher nicht aus. Überall hängen zusammengeknotete Kabel über die Straße, verwitterte Telegrafenstangen neigen sich über Marktstände, an denen alte Frauen Kartoffeln feilbieten. Und von hier aus soll im vergangenen Jahr Trumps Triumph mitgesteuert worden sein?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Robert Habeck und Christian Lindner
Prantls Blick
Der echte und der gefühlte Vizekanzler
Harald Welzer
Soziologe Harald Welzer
"Als sei das Auto noch zukunftsfähig"
Feueralarm am Flughafen Berlin
Flughafen Berlin Brandenburg
Reißt den BER wieder ab
Family having a barbecue in garden model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxINxGERxSU
Finanzen
Wie man im Alltag Hunderte Euro sparen kann
Young Woman in Bed with Insomnia; Besser schlafen
Besser schlafen
"Es entsteht ein Negativstrudel"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB