Facebook Files:Innenansicht eines Weltkonzerns

Facebook Files: undefined
(Foto: Illustration: Stefan Dimitrov)

Die Dokumente der Whistleblowerin Frances Haugen liefern einen seltenen Blick in das Innerste des globalen Netzwerks.

Von Simon Hurtz, Lena Kampf, Till Krause, Andrian Kreye, Georg Mascolo und Frederik Obermaier

Noch nie gab es einen so tiefen Einblick in das Innerste des notorisch verschwiegenen Konzerns Facebook, wie mit den Dokumenten der Facebook Files. Das wäre nicht annähernd so faszinierend, wenn Facebook Küchengeräte herstellen würde oder eine Abrechnungssoftware. Aber der Konzern verdient sein Geld mit akribischen Einblicken in das Leben, die Fantasien und Wünsche von knapp drei Milliarden Menschen. Deswegen liegt in den Tausenden Seiten geleakter Dokumente ein besonderer Reiz. Zum ersten Mal können wir in das Innere einer Maschine schauen, die uns so genau beobachtet wie keine Technologie zuvor.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Zum Tod von Mirco Nontschew
Endlich kam aus dem Fernseher ein alles zermalmender Blödsinn
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
neuanfang
Liebeskummer
"Wer sich selbst kennt, hat einen riesigen Vorteil in Liebesbeziehungen"
First morning sunlight; selbstliebe
SZ-Magazin
»Wir verlangen vom Partner, dass er kompensiert, was wir in uns selbst nicht finden«
Börse
Die sieben teuersten Anlegerfehler
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB