bedeckt München 23°
vgwortpixel

EU-Politik:Und wo bleibt die Kultur?

Italiens Kulturminister hat bemängelt, dass es in der EU künftig keinen Kommissar mehr für Kultur gibt. "Es ist ein Nachteil und ein Fehler, der korrigiert werden muss", erklärte Dario Franceschini nach einem Treffen mit Michelle Müntefering, der deutschen Staatsministerin für internationale Kulturpolitik. Müntefering sagte, gerade jetzt brauche Europa "kulturellen Austausch, das Einstehen für gemeinsame Werte und Kooperation bei Bildung und Kultur". Bisher trug der Ungar Tibor Navracsics den Titel "EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport". Unter EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen fallen Bildung und Kultur in das Aufgabengebiet der Bulgarin Marija Gabriel. Ihr Portfolio heißt "Innovation und Jugend".