bedeckt München 27°

Essay:Kapitalismus ist kein Schicksal

Die sozialdemokratische Praxis will die Mängel des Kapitalismus ausgleichen, aber seine beispiellose wirtschaftliche Potenz erhalten: Logo der Sozialistischen Internationale.

(Foto: Repro SZ)

Und der Sozialismus nicht die Lösung. Beides hängt enger zusammen, als vielen klar ist.

Von Andreas Zielcke

Wie sozial ist Privateigentum? Wie sozial ist der Kapitalismus? Jetzt, da alle Welt der kapitalistischen Marktwirtschaft die alternativlose Alleinherrschaft auf dem Feld der Ökonomie bescheinigt, stellen sich diese Grundfragen mit neuer Brisanz. Dominant, wie der Kapitalismus ist, muss er sich die sozialen, ökologischen und auch ökonomischen Kollateralschäden zurechnen lassen, die sämtliche Wohlstandsfortschritte belasten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
VAHA
Fitness zuhause
Mein Trainer, der Spiegel
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Hymer Free 600 S
Wohnmobil im Test
Auf engstem Raum
Zur SZ-Startseite