bedeckt München 20°

Essay:Kapitalismus ist kein Schicksal

Die sozialdemokratische Praxis will die Mängel des Kapitalismus ausgleichen, aber seine beispiellose wirtschaftliche Potenz erhalten: Logo der Sozialistischen Internationale.

(Foto: Repro SZ)

Und der Sozialismus nicht die Lösung. Beides hängt enger zusammen, als vielen klar ist.

Wie sozial ist Privateigentum? Wie sozial ist der Kapitalismus? Jetzt, da alle Welt der kapitalistischen Marktwirtschaft die alternativlose Alleinherrschaft auf dem Feld der Ökonomie bescheinigt, stellen sich diese Grundfragen mit neuer Brisanz. Dominant, wie der Kapitalismus ist, muss er sich die sozialen, ökologischen und auch ökonomischen Kollateralschäden zurechnen lassen, die sämtliche Wohlstandsfortschritte belasten.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Verkehr und Stadt
Platzangst
Teaser image
Strache-Video
In der Falle
Teaser image
Schule und Erziehung
Ich war Waldorfschülerin
Teaser image
Herfried und Marina Münkler
"Das Hauptproblem ist die Mitte"
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind