Im zarten Alter von 12 Jahren erwarb ich für 10 DM meine erste eigene CD, eine Maxi von den Partners in Kryme (man beachte die kriminelle Orthographie), denn ich hatte keine Ahnung von Musik. Mit ihrer einzigen Hit-Single "Turtle power" verlieh das amerikanische Hip-Hop-Duo dem ersten Teenage-Mutant-Ninja-Turtles-Film seine ganz eigene Note: Um keinen noch so schlechten Reim verlegen ("a Letter from Shredder"), wird die Handlung des Blockbusters nachgerappt, das MTV-Video zeigt die dazugehörigen Filmszenen. Statt eines Refrains reiht eine Synthesizer-Stimme die Buchstaben T, U, R, T, L und E aneinander, um mit dem fetzigen Wort POWER deren Aussagekraft noch zu unterstreichen.

Heute habe ich noch immer keine Ahnung von Musik und genau aus diesem Grund werde ich vielleicht auch in diesem Jahr die musikalische Untermalung des anstehenden Turtles-Films finanziell unterstützen. Es sei denn, sie kommt von Vanilla Ice.

Daniel Wüllner, Social Media Editing

Bild: Imago Stock&People 6. August 2014, 09:242014-08-06 09:24:57 © SZ.de/mkoh/rus