Schauspieler aus der "Blechtrommel"-Verfilmung Heinz Bennent stirbt mit 90 Jahren

Er war einer der größten unter den Schauspielern in der zweiten Reihe. Heinz Bennent brillierte als Darsteller der Einsamen und der Außenseiter. Jetzt ist der Künstler im Alter von 90 Jahre im Kreise seiner Familie gestorben.

Der Schauspieler Heinz Bennent ist tot. Er starb im Alter von 90 Jahren im Kreise seiner Familie in Lausanne, wie das Renaissance Theater in Berlin mitteilte. Er war eine besonders unabhängige Persönlichkeit in der deutschen Theaterlandschaft und ließ sich von niemandem vereinnahmen. Er war ein Exzentriker, gleichwohl aber auch von kühler Strenge.

Heinz Bennent im Jahre 1974.

(Foto: picture-alliance /)

Bennent war in circa 150 Rollen in Theater, Film und Fernsehen zu sehen. Mit seinem Sohn David stand er in Volker Schlöndorffs Verfilmung von Günter Grass' Blechtrommel vor der Kamera.

Ein Kritiker schrieb einmal: "Heinz Bennent spielt von unten nach oben, von innen nach außen. Die Figuren, die er verkörpert, haben auf wehtuende Weise Manieren und Contenance. Sie benehmen sich tadellos, aber es sind Wölfe, auf deren Schafspelz allein Verlass ist."

Ein großer Künstler, dem aber ein Leben als Star verwehrt blieb.

Mehr in Kürze bei sueddeutsche.de