bedeckt München 17°

Elvis' Leibgericht:Essen wie der "King"

Dass Elvis mit zunehmender Zahl an Lebens-Jahren auch an Lebend-Gewicht zunahm, lag wahrscheinlich überwiegend daran, dass er sich schon vor dem Frühstück sein Leibgericht verabreichte: Das gegrillte Erdnussbutter-Bananen-Sandwich. Wohl bekomm's!

7 Bilder

Merkel Toast

Quelle: SZ

1 / 7

Zunächst einmal braucht man einen Toast ... genauer: zwei Scheiben Toast.

Foto: Reuters

Eichhörnchen

Quelle: SZ

2 / 7

Für die zwei Esslöffel Erdnussbutter sind, wenn die Erdnussbutter frisch sein soll, meist zwei Schritte nötig: erstens dem Eichhörnchen die Erdnuss (am besten mehrere) wegnehmen, zweitens die Erdnüsse verarbeiten (dabei das Eichhörnchen nicht mit verarbeiten).

Foto: dpa

Banane

Quelle: SZ

3 / 7

Eine reife Banane zermatschen - notfalls mit der Hilfe einiger Freunde.

Foto: dpa

Butter

Quelle: SZ

4 / 7

Die letzte Zutat sind zwei Esslöffel Butter - am besten frisch aus der Butterkanone, wenn der Herr mit der Plastikmütze gerade nicht hinsieht ... (Elvis selbst hat im übrigen noch Schinkenspeck hinzugefügt.)

Foto: ddp

Hände

Quelle: SZ

5 / 7

Anschließend: Die Erdnussbutter auf die eine Hälfte, das Bananenmus auf die andere Hälfte des Toasts schmieren und ganz sanft zusammenpressen.

Foto: AP

Butter Pfanne

Quelle: SZ

6 / 7

Nun die Butter in einer Pfanne zerlassen, das Sandwich weich auf die zerlassene Butter betten und brutzeln, bis es an beiden Seiten schön braun ist ...

Foto: AP

Burger

Quelle: SZ

7 / 7

... und fertig ist das Kingsize King´s Meal. Bon appétit!

Foto: AP

Zur SZ-Startseite