SZ-Magazin Sommergeschichten:Anne Kramer

Lesezeit: 8 min

SZ-Magazin Sommergeschichten: "Anne Kramer" von Helmut Krausser.

"Anne Kramer" von Helmut Krausser.

(Foto: Cover: Marion Blomeyer)

Jemand spielt Lotto, gewinnt 63 Millionen Dollar und holt das Geld nicht ab. Die Geschichte, die wir nur aus einer dürren Zeitungsmeldung kennen, hat sich Anfang 2016 tatsächlich in Kalifornien ereignet. Man wird wohl nie erfahren, wer es war und was geschehen ist. Wir haben sechs Schriftsteller gefragt, ob sie aus dem bisschen Wissen und den vielen Fragen, die sich daraus ergeben, eine Kurzgeschichte für uns schreiben möchten. Hier die Geschichte von Helmut Krausser.

Von Helmut Krausser für das SZ-Magazin

Anne Kramer erwachte. An der weißen Wand rechts von der Matratze saß, satt und bewegungslos, die Stechmücke, die mehrmals in der Nacht von ihrem Blut getrunken hatte. Aber das war, fand Frau Kramer sofort, der Rede nicht wert. Die Stechmücke macht nur das, was sie von ihren Eltern gelernt hat, und sie tut es für ihre Kinder.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Zuhören
Leben und Gesellschaft
»Nur darauf zu warten, selbst zu erzählen, tötet jede Kommunikation«
Uwe Tellkamp
"Ich muss mich rechtfertigen dafür, dass ich Deutscher bin"
Corona-Maßnahmen
"Viele wollen natürlich nachträglich ihre Positionen bestätigt sehen"
Eurovision Song Contest
Danke, Europa
Julia Shaw
Sexualität
"Die Mehrheit der Menschen ist wahrscheinlich bisexuell"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB