Ein Klassiker Der Fall Null

Maigret und die Masken des Vielschreibers: Im Rahmen der Georges-Simenon-Offensive des Kampa Verlags wurde der frühe Roman "Das Haus der Unruhe" erstmals ins Deutsche übersetzt.

Von Lothar Müller

Lange war der Vielschreiber eine verächtliche Figur. Erst mit der modernen Presse, dem Fortsetzungsroman und der Ausweitung des Lesepublikums begann er zu einem Autortyp zu werden, der selbst ein Genie sein konnte statt nur dessen Gegenbild. Balzac und Dickens schadete es nicht, dass sie Fortsetzungsromane schrieben, ihr Heroismus der Produktion im großen Stil war dem Zeitalter der Maschinerie und großen Industrie ebenbürtig.

Im zwanzigsten Jahrhundert hat kaum ein Autor mehr für die Aufwertung des Vielschreibers getan als der Belgier Georges ...