Kinderbuch:Übermorgen war schon gestern

Kinderbuch: All die Paradoxien des Gedichts zu illustrieren, muss für Jens Rassmus eine Herausforderung, vor allem aber ein Vergnügen gewesen sein.

All die Paradoxien des Gedichts zu illustrieren, muss für Jens Rassmus eine Herausforderung, vor allem aber ein Vergnügen gewesen sein.

(Foto: Illustration: Jens Rassmus / Thienemann-Esslinger Verlag)

Das wunderbare Quatschgedicht "Dunkel war's, der Mond schien helle", weitergedichtet und neu illustriert.

Von Cornelius Pollmer

Die wachsende Dominanz bildgebender Medien produziert Verluste, jener der Sprache gehört mit Sicherheit dazu. Dabei ist Sprache nach wie vor der schönste Spielplatz überhaupt und den allergrößten Spaß hat, wer ihn nicht alleine besucht, sondern an der Hand von Kindern. Mit ihnen kann man Teekesselchen suchen, Zungenbrecher aufsagen und danach dieses Spiel spielen, bei dem mit dem jeweils letzten Buchstaben ein neues Wort derselben Kategorie zu finden ist: Schnitzel, Leberkäse, Eintopf.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBilderbuch
:Ein neuer Kontinent

Der israelische Autor David Grossman hat ein Bilderbuch geschrieben. Liebevoller als in "Opa, warum hast du Falten?" kann man von Großvater und Enkel kaum erzählen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: