Drama Krieg ums Schaf

Der Regisseur Lee Tamahori hat unter anderem den James-Bond-Film "Stirb an einem anderen Tag" gedreht. Mit dem Familiendrama "Mahana" kehrt er in seine Heimat Neuseeland zurück und inszeniert eine Hommage ans Westernkino.

Von Anke Sterneborg

Tamihana Mahana ist ein Patriarch im alten Stil, ein Big Daddy, so wie man ihn aus den großen Hollywood-Western und Familienmelodramen kennt. Er ist unnachgiebig, hart, autoritär, allein durch die Art wie er auf seinem Pferd gebieterisch über das Land und seinen Clan blickt. Oder wie er morgens mit der Taschenuhr in der Hand auf der Veranda steht, innerlich tobend, weil seine Familie schon eine Minute überfällig ist, für die Fahrt zu einer Beerdigung. Aber Anfang der Sechzigerjahre in Neuseeland ...