"Donnerstag aus Licht" in Paris:Messiasmeisterwerk

Lesezeit: 4 min

Stockhausen

Selten kommt eine der nur drei Hauptpersonen in Karlheinz Stockhausens mystisch-religiöser Oper „Donnerstag aus Licht“ allein daher. So sind auf diesem Bild drei Evas und zwei Michaels zu sehen.

(Foto: Opera Comique)

Noch nie wurde eine Oper aus Karlheinz Stockhausens siebenteiligem Schöpfungsmythos "Licht" in Frankreich inszeniert. Jetzt ist der "Donnerstag" in Paris zu bestaunen: ein Geniestreich.

Von Michael Stallknecht

Ein Kind zeichnet einsam an einer Partitur, malt schließlich einen Regenbogen quer über die Noten. Die Partitur zu Karlheinz Stockhausens "Donnerstag aus Licht" ist einige Kilogramm schwer, doch in der Pariser Opéra-Comique erklärt das Video mit dem Kind viel von dem, was den Komponisten dabei bewegt hat. In einer riesenhaften Anstrengung erschuf Stockhausen zwischen 1977 und 2003 seinen insgesamt 29-stündigen Zyklus "Licht", in dem jedem Tag der Woche eine eigene Oper gewidmet ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Loving couple sleeping together; kein sex
Beziehung
Was, wenn der Partner keine Lust auf Sex hat?
Binge
Gesundheit
"Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet"
Psychologie
"Ich wünschte, die Erwartungen an unser Elternsein könnten weicher werden"
Photovoltaik
Was Mini-Kraftwerke auf dem Balkon bringen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB