Digitale Ethik:"Intelligente Maschinen gibt es nicht - das ist irreführend"

Digitale Ethik: Warnt vor einer voll-automatisierten Gesellschaft: Sarah Spiekermann.

Warnt vor einer voll-automatisierten Gesellschaft: Sarah Spiekermann.

(Foto: privat)

Ein Gespräch mit Wirtschaftswissenschaftlerin Sarah Spiekermann über fehlende Ethik bei IT-Unternehmen.

Interview von Nicolas Freund

SZ: Frau Spiekermann, was unterscheidet Menschen von Maschinen?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Foy Vance - Pressebild
"Signs of Life" von Foy Vance
Ins Paradies gekämpft
Christian Lindner, FDP, Campaigns In Bonn
FDP
Der ewige Taktierer
Arguing is giving me a headache; alles liebe
SZ-Magazin
»Wenn einer nicht glücklich ist, ist es der andere auch nicht«
Liebe und Beziehung
Der Schmerz, der die Partnerschaft belastet
Joachim Sauer
Der Kanzlerin-Gatte, der nie einer sein wollte
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB