Demonstration "Die Vielen" "Wir müssen lernen, uns dagegen zu wehren"

Am Sonntag gehen Künstler gegen Druck von Rechts auf die Straße. Ein Gespräch mit zwei Initiatoren, der Schriftstellerin Kathrin Röggla und dem Theatermann Holger Bergmann.

Von Peter Laudenbach

Am Sonntag gehen Schriftsteller, Bibliothekare, Musiker und Schauspieler auf die Straße, um gegen Rechtspopulisten und für die Freiheit der Kunst zu demonstrieren. Organisiert werden die Demonstrationen vom Zusammenschluss "Die Vielen". Zwei der Initiatoren, die Schriftstellerin Kathrin Röggla und der Theatermann Holger Bergmann, erläutern in Berlin, warum selbst Mindeststandards neu verteidigt werden müssen.

SZ: Frau Röggla, Herr Bergmann, weshalb muss die Kunstfreiheit gerade jetzt verteidigt werden?

Kathrin Röggla: Wir schließen uns gegen den Kulturkampf zusammen, den rechtspopulistische und rechtsextreme Kräfte seit ...

Zeitgeist Eher Elite als "kleiner Mann"

Flüchtlingspolitik

Eher Elite als "kleiner Mann"

Die zunächst exklusiv von Akademikern unterzeichnete "Gemeinsame Erklärung 2018" gegen eine "illegale Masseneinwanderung" hat sich in eine Petition an den Deutschen Bundestag verwandelt.   Von Lothar Müller