18-jähriges Mädchen singt erstmals in Londoner Pub und wird von Mann angesprochen, ob sie ein Demo-Tape aufnehmen will. Es stellt sich heraus, der Mann heißt Russ Ballard und ist Songwriter unter anderem für Rainbow, Kiss und Uriah Heep. Es stellt sich heraus, das Mädchen heißt Lauren Harris und ist die Tochter von Iron Maiden-Bassist Steve Harris. Bingo! Mädchen nimmt Demo-Tape auf, Demo-Tape gefällt - folgt Platte (Calm Before the Storm), folgt Supporting Act im Madison Square Garden, folgt Welttournee. Zu Lauren Harris' traurigeren Kindheitserinnerungen gehört die Geschichte, dass keine ihrer Freundinnen sie zu Hause besuchen wollte, aus Angst vor dem zähnefletschenden Band-Maskottchen Eddie. Dafür hat sie backstage in Australien laufen gelernt. Mit ihrer Band war sie zuletzt Vorgruppe für Alice Cooper, Heaven and Hell und immer wieder für Iron Maiden. Sie macht gar nicht so üblen, klassischen Heavy Metal, ist jetzt 26 Jahre alt und abseits der Bühne so furchtbar gut erzogen, wie sich das für eine Rockstartochter gehört.

Text: Tanja Rest

Bild: picture-alliance / Jazz Archiv 27. Oktober 2010, 18:422010-10-27 18:42:17 © SZ/ls