Unesco-Weltkulturerbe:Hier will jeder wieder weg

Lesezeit: 5 min

NUR in Zusammenhang mit dem bespr. Text!

Farben und Formen: eines der Fotos aus der Reihe von Luca Capuano (Ausschnitt).

(Foto: Luca Capuano)

Das palästinensische Flüchtlingslager Dheisheh könnte Weltkulturerbe werden. Warum das denn?

Von Peter Münch, Dheisheh

"Willkommen im Dheisheh-Flüchtlingslager", steht auf dem Torborgen am Eingang, daneben prangt ein Bild des verstorbenen Palästinenserführers Jassir Arafat. Willkommen im Chaos - das wäre die ehrlichere Aufschrift. Denn hinter dem Eingangstor liegt eine fast vergessene Welt aus engen Gassen, über die sich ein Gewirr von Kabeln spannt, mit wild verschachtelten Häusern, von deren Dächern hier und dort ein Hahn kräht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Liebe und Partnerschaft
»Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?«
Benedikt XVI. über Missbrauch
Schuld sind die anderen
Female mountain-biker drinking from water-bottle in a forest; Wasser trinken
Flüssigkeit
"Es gibt nichts Besseres als normales Wasser"
Ex-Priester Anselm Bilgri
"Ich möchte zu einer Kirche gehören, wo Schwulsein keine Sünde ist"
Missbrauch in der katholischen Kirche
"Den pathetischen Rotz hätt' er sich sparen können"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB