bedeckt München 12°
vgwortpixel

Forderung der Hohenzollern:Der Zombie Monarchie

DEU Deutschland Bisingen Zimmern 27 07 2018 Der Blutmond geht auf hinter der Burg Hohenzollern
(Foto: Arnulf Hettrich/imago)

Die Verhandlungen mit den Hohenzollern um Entschädigungen sind absurd. Das Problem ist, dass mit dem Feudalismus in Deutschland nie gebrochen wurde.

Ist eine Königskrone privat? Steuert die Familie des monarchischen Herrschers sie als Berufskleidung zum Staatszeremoniell bei? Mit solchen Fragen beschäftigen sich zurzeit die Unterhändler des Bundes und des Landes Brandenburg, die mit dem Haus Hohenzollern Verhandlungen über Entschädigungen und Rückgaben des deutschen Staates an das ehemalige preußische Königs- und deutsche Kaiserhaus führen. Die preußische Krone von 1701 gehört zu den Objekten, die Georg Friedrich Prinz von Preußen heute, hundert Jahre nach dem Ende der Monarchie, vom deutschen Staat als Familieneigentum zurückverlangen könnte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Bonn feiert Beethoven-Jubiläum
Meisterkurs
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"