Deutscher FernsehpreisEine Parade von Peinlichkeiten

Abgesehen vom Auftritt Reich-Ranickis langweilt die Gala mal wieder - und man registriert plötzlich, wer für all das steht, was das deutsche Fernsehen so einfallslos macht.

Der 10. Deutsche Fernsehpreis wird vor allem wegen des Auftritts von Marcel Reich-Ranicki in Erinnerung bleiben. Er war schon genervt, als er auf die Bühne musste. Sein vernichtendes Urteil: "Blödsinn".

Im Gegensatz zum Literaturpapst ...

Foto: dpa

Bild: 75 12. Oktober 2008, 23:262008-10-12 23:26:00 ©