bedeckt München 24°
vgwortpixel

Deutsche Gegenwartsliteratur:In Edward Snowdens Welt

Zora del Buono: Hinter Büschen, an eine Hauswand gelehnt. Roman. C.<ET>H. Beck Verlag, München 2016. 174 Seiten, 18,95 Euro. E-Book 14,99 Euro.

(Foto: C.H. Beck Verlag)

Zum festen Inventar des Campus-Romans gehört die Affäre zwischen dem älteren Professor und der jungen Studentin. Zora del Buonos Roman "Hinter Büschen, an eine Hauswand gelehnt" wirft einen weiblichen Blick auf das universitäre Leben.

Das Genre des Campusromans ist eine Domäne britischer oder amerikanischer Autoren - schon deshalb, weil es jenen abgeschlossenen Mikrokosmos, wie man ihn an den Universitäten in England oder den USA findet, hierzulande gar nicht gibt. Ausnahmen finden sich gleichwohl. Martin Walser, der Anfang der Achtzigerjahre als Gastdozent in den Staaten weilte, schickte seinen Helden Helmut Halm im Universitätsroman "Brandung" nach Oakland, wo er einen Lehrauftrag annimmt und sich, verschmäht von einer jungen Studentin, mit dem Alter anfreunden muss.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Profifußball
Die Wahrheit liegt neben dem Platz
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Online-Dating
Wie ein Vampir
Teaser image
Verdachtsfälle in Kita
Hinter dem Häuschen
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"