Denkmalschutz Dringend

Der Bund investiert 20 Millionen Euro in das diesjährige Denkmalschutz-Sonderprogramm. Das Geld ist für "dringend erforderliche Investitionsmaßnahmen" an 138 kulturell bedeutsamen Denkmälern.

Der Bund investiert 20 Millionen Euro in das diesjährige Denkmalschutz-Sonderprogramm. Das Geld für "dringend erforderliche Investitionsmaßnahmen an 138 kulturell bedeutsamen Denkmälern in ganz Deutschland" sei am Mittwochabend vom Haushaltsausschuss des Bundestages freigegeben worden, teilte die Regierung am Donnerstag in Berlin mit. Die Summe der Förderanträge habe die vorhandenen Mittel "allerdings um das Vierfache" überstiegen.

Zu den in diesem Jahr geförderten Projekten gehören nach Angaben der Regierung etwa der Berliner Dom, das Lufthansa Passagierflugzeug Ju52/3m in Hamburg, die Friedenskirche in Krefeld und außerdem das Feuerschiff "Weser" in Wilhelmshaven.

Die Bundesmittel würden in gleicher Höhe durch Länder und Kommunen ergänzt. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) begrüßte die Freigabe als "großen Gewinn für den Denkmalschutz in Deutschland".