bedeckt München

Denkmäler - Sondershausen:Sanierung von Schlosshof Sondershausen beendet

Bau
Das Schloss Sondershausen. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Sondershausen (dpa/th) - Die Thüringer Schlösserstiftung hat die Sanierung des Hofes von Schloss Sondershausen abgeschlossen. Dazu seien knapp 700 000 Euro investiert worden, teilte die Stiftung am Mittwoch mit. Zuvor hatte ein defektes Entwässerungssystem Probleme bereitet, so dass Regenwasser nicht mehr normal abgeflossen ist. Bei den Arbeiten wurden neue Rohre ebenso wie leistungsfähigere Stromleitungen verlegt. Dabei mussten die Bauarbeiter Rücksicht auf die historische Pflasterung mit ihren besonderen Ornamenten nehmen. Die Gräben seien deswegen nicht gerade gezogen worden, sondern in um den Schlossbrunnen verlaufenden Bahnen, hieß es.

Mit Blick auf mehr Komfort für Besucher des Schlosses wurde den Angaben zufolge auch eine ebene Plattenbahn entlang des Nordflügels verlegt. Damit soll der Schlosshof nun besser befahrbar sein etwa für Kinderwagen und Rollstühle. Auf dem Schloss residierten einst die Grafen und Fürsten von Schwarzburg. Laut Stiftung verbindet es zahlreiche Epochen herrschaftlichen Bauens in besonderer Weise und gehört damit zu den "bau- und kunstgeschichtlich bedeutendsten Schlosskomplexen Thüringens".

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema