bedeckt München 17°

Denkmäler - Bonn:1,5 Millionen Euro von Deutscher Stiftung Denkmalschutz

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Bonn/Schwerin (dpa/mv) - Eigentümer denkmalgeschützter Bauten in Mecklenburg-Vorpommern haben im vergangenen Jahr 1,5 Millionen Euro Hilfen von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz erhalten. Rund 50 Denkmäler seien so unterstützt worden, teilte die Stiftung am Freitag an ihrem Sitz in Bonn mit. Bundesweit habe die private Stiftung mehr als 480 Objekte mit über 17 Millionen Euro gefördert. Die Mittel stammen aus privaten Spenden, Erträgen von Treuhandstiftungen, Nachlässen, Geldauflagen und aus den Erträgen der Lotterie Glücksspirale.

Geld von der Stiftung bekamen in MV unter anderem das Kloster in Bad Doberan, wo die Wollscheune im Klosterpark wiederhergestellt wurde, und das Schloss Broock, wo die Stiftung die Notsicherung förderte. Die Wassermühle in Roidin sei ebenso unterstützt worden wie der Schweriner Dom. Ein besonderes Förderprojekt 2019 war demnach ein ehemaliger Schulbau der Nachkriegsmoderne am Renaissanceschloss Gadebusch (Landkreis Nordwestmecklenburg). Um die Sanierung von Schloss Gadebusch bemüht sich ein Verein.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite