bedeckt München

Junge Künstler:Coole Lücke

Deniza Todorova, Berlin 2019

"Ich finde es schön, wenn manchmal die schrecklichste Musik die ganze Welt berührt." - Dena.

(Foto: Natalie Neomi Isser)

Die Berliner Sängerin Dena und die Antwort auf die Frage, warum das englische "Forever" nicht das Gleiche ist wie das deutsche "Für immer", wenn man über Popmusik spricht. Eine Begegnung in Kreuzberg.

Von Juliane Liebert

Ihren ersten Song nahm Dena in Bulgarien auf einem Kassettenrekorder auf. Sie schrieb die Texte und Backingvocals, die sie ihrer Schwester mit einem "Du singst das jetzt" aufdrückte. Der Song hieß "Der Milchmann", und die erste Zeile lautete "Der Milchmann ist eine Frau". Mit diesem ersten Statement war sie so zufrieden, dass sie das Musikgeschäft erst mal ruhen ließ. Zehn Jahre lang.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Heidi Larson !!! 95.- € SONDERPREIS !!!
Impfdebatte
Was Wissen schafft
Wanzen 16:9
Bettwanzen
Das große Fressen
Wohnanlage aus den 1950er Jahren in München, 2018
München
Wenn die Zwischenmieterin nicht geht
China Works to Contain Spread of Coronavirus
Wildtiere und Covid-19
Das nächste Virus
Coronavirus - 2. Impfung Hospital zum Heiligen Geist
Lockerung von Einschränkungen
Kein Platz für Neid
Zur SZ-Startseite