Kino:Perfektion muss nicht perfekt sein

Lesezeit: 2 min

Sorgte für eine Überraschung in Cannes: Demi Moore. (Foto: NARENDRA SHRESTHA/picture alliance/dpa)

Die US-amerikanische Schauspielerin Demi Moore verblüfft mit einem Horrorfilm - und widerspricht der auch in Hollywood verbreiteten Altersdiskriminierung.

Von Susan Vahabzadeh

Es geht nichts über ein ordentliches Comeback. Demi Moore war mal eine der gefragtesten Hollywood-Schauspielerinnen - allerdings nicht in diesem Jahrtausend, das ja schon eine Weile dauert. In dieser Woche hat sie ihren neuen Film "The Substance" beim Festival in Cannes vorgestellt, und es wurde ein Triumph. Demi Moore wird von amerikanischen Branchenblättern gar als Anwärterin auf einen Darstellerpreis gehandelt. "The Substance" war in Cannes ein Überraschungserfolg.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusFilmfestival
:Cannes im Blutrausch

Emma Stone empfängt zum Interview und Kevin Costner weint im Kino - vielleicht auch, weil sein Film so schlecht ist. Aber alles verblasst neben dem Thriller "The Substance", mit dem Demi Moore das Festival schockt.

Von David Steinitz

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: