bedeckt München 24°

Tech-Unternehmen:Die digitale Ungewissheit

Die digitale Ungewissheit
(Foto: Illustration: Stefan Dimitrov)

Die Datensammelwut der Tech-Konzerne führt zu einem aufklärerischen Paradoxon: Warum Staatsgeheimnisse zu Betriebsgeheimnissen werden - und umgekehrt.

Von Adrian Lobe

Im Januar 2005 verzeichnete Google einen sprunghaften Anstieg des Suchbegriffs "housing bubble", also "Immobilienblase". Im August 2005, gut zwei Jahre vor der Insolvenz der Investmentbank Lehman Brothers, erreichte der Begriff einen Höhepunkt, um danach wieder etwas abzufallen. In Kalifornien war das Interesse ausweislich der Suchdaten am höchsten. Es waren vielleicht bloß Intuitionen von Millionen Nutzern, subjektive Eindrücke; doch Google hatte offenkundig Signale, dass sich am US-Markt eine Blase abzeichnete.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
kostenloses Pressebild Ralf Brandstätter, Volkswagen VW
Volkswagen
"Begehrt wird nur, wer auch sympathisch ist"
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Zur SZ-Startseite