Filmstarts der WocheWelche Filme sich lohnen und welche nicht

"Creed II: Rocky's Legacy" mixt solide Männerfreundschaft, Liebesgeschichte und Boxerdrama. Und in "Polar" wird Mads Mikkelsen zum Auftragskiller mit Goldfisch.

Von den SZ-Kinokritikern

Beautiful Boy

Der Belgier Felix van Groeningen verfilmt in seiner ersten US-Produktion zwei Autobiografien - David Sheffs "Beautiful Boy" und Nic Sheffs "Tweak". Die Geschichte einer Crystal-Meth-Abhängigkeit, die eine Vater-Sohn-Beziehung durch sämtliche Höllenkreise aus Wut, Scham, Verzweiflung und Schuldgefühlen jagt. Eine von Zeitsprüngen in Bewegung gehaltene Familienstudie, die zwar ohne Sentimentalitäten auskommt, aber streckenweise formelhaft bleibt. Dafür ist Timothée Chalamets Schauspiel mindestens so stark wie zuletzt in "Call Me By Your Name". Von Annett Scheffel

Bild: dpa 24. Januar 2019, 05:232019-01-24 05:23:34 © SZ.de/heka