Pandemie-Szenarien:"Man kann Angst nicht mit Macht verbieten"

Lesezeit: 5 min

Sven Opitz, Professor für Politische Soziologie an der Philipps-Universität Marburg

Sven Opitz ist Professor für Politische Soziologie an der Philipps-Universität Marburg.

(Foto: Philipps-Universität Marburg)

Der Soziologe Sven Opitz forscht zu Pandemie-Szenarien. Er erklärt, wie Gesundheit zu einem Sicherheitsproblem wurde, warum Rationalität nicht gegen Angst hilft und wie man das Unplanbare plant.

Von Johan Schloemann

Hätte man es wissen können? Die plötzliche Wucht, mit der ein Virus die ganze Welt erfasst, wirft die Frage nach der Vorbereitung auf. Da berühren sich Sozialwissenschaft und Biologie: Wie kann die Gesellschaft mit solchen Situationen überhaupt klarkommen? Zu diesen Themen forscht der Soziologe Sven Opitz, den wir telefonisch im Home-Office erreicht haben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Körpersprache
Wissen
»Das Entscheidende passiert jenseits der Worte«
Mandy Mangler
Intimgesundheit
"Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen"
Arbeitslosigkeit
"Ohne Sanktionen tanzen uns Hartz-Empfänger auf dem Kopf herum"
Frauen und Alkoholismus
Jung, weiblich, Alkoholikerin
Depressive junge Frau abhängig von Medikamenten PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xMarcusxB
Familie und Partnerschaft
Das Monster in mir
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB