Digitalisierung:Wer darf überwachen und wer lässt sich überwachen?

Stefan Dimitrov

Seit Beginn der Corona-Krise sehen wir die Welt mit digitalen Augen. Umgekehrt sieht uns die digitale Welt aber auch mit immer zunehmender Schärfe.

Die Corona-Pandemie verändert Cyberspace und Gesellschaft. Das Vertrauen in die Technologie ist gewachsen. Das Misstrauen auch.

Von Andrian Kreye

Der Cyberspace löst sich gerade auf, jener mythische digitale Weltenraum, dessen Grenzübergang die beiden bisherigen Torwächter mit regelrechten Ouvertüren inszenierten. Microsoft mit seinen Orchester- und Klaviermotiven voll verheißungsvollem Pathos, Apple mit seinem Akkord, mit dem auch ein Beatles-Lied beginnen könnte.

Zur SZ-Startseite
*** EXKLUSIV *** Schriftsteller Daniel Kehlmann im Sofitel Wien -

SZ PlusSZ MagazinDaniel Kehlmann im Gespräch
:"Es gibt in Zeiten der Angst eine große Bereitschaft zum Gehorsam"

Daniel Kehlmann, der erfolgreichste deutschsprachige Schriftsteller der Gegenwart, vertraut der Wissenschaft. Im Interview erklärt er, warum ihn in der Corona-Krise dennoch vor allem die Einschränkungen von Freiheitsrechten besorgen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: