"Spaziergangs-Provokation" 1966:Randale statt Plätzchen

Lesezeit: 5 min

"Spaziergangs-Provokation" 1966: Studentenführer Rudi Dutschke (Mitte) und seine Ehefrau Gretchen (links mit Mütze) bei einer Demonstration.

Studentenführer Rudi Dutschke (Mitte) und seine Ehefrau Gretchen (links mit Mütze) bei einer Demonstration.

(Foto: Rapp/picture-alliance / dpa)

Heute "spazieren" Impfgegner und Corona-Leugner, und sie haben aus der Geschichte gelernt: Notizen vom Ku'damm aus dem Advent 1966.

Von Willi Winkler

Es ging wieder auf Weihnachten zu, die Menschen freuten sich, sie flanierten zu zweit und zu dritt den Ku'damm hinauf und hinab, blieben stehen, schauten in die Auslagen, gingen weiter und wussten überhaupt ihr Leben zu genießen. Zwischen ihnen andere, ebenfalls Einkaufstüten in der Hand, Flaneure auch sie, nicht ganz so einverstanden mit der Welt, aber wenigstens halbwegs anständig angezogen, wenn auch mit erkennbarer Tendenz zu längeren Haaren.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Porsche-Architektur
Willkommen im schwäbischen Valley
Medizin
Ist doch nur psychisch
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Morning in our home; alles liebe
Liebe und Partnerschaft
Wenn der einseitige Kinderwunsch die Beziehung bedroht
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Zur SZ-Startseite