Corona und menschliches Verhalten:Ich doch nicht

Lesezeit: 5 min

Corona und menschliches Verhalten: Party in Zeiten der Pandemie? Die Einstellung: "Da passiert schon nichts", ist eigentlich nicht angebracht.

Party in Zeiten der Pandemie? Die Einstellung: "Da passiert schon nichts", ist eigentlich nicht angebracht.

(Foto: Adi Goldsetein/Unsplash)

Um die Kurve abzuflachen, ist Eigenverantwortung gefragt. Komisch nur, wie viele Menschen denken, sie seien ganz bestimmt nicht gefährdet - und auch keine Gefahr für andere.

Von Werner Bartens

Der IT-Mensch bringt die neue Computerausrüstung für das Home-Office. Er trägt nicht etwa einen dieser selbstgewebten Bekenntnislappen mit Firmenlogo, auch nicht eine FFP-2-Maske, er trägt FFP-3. Höchste Sicherheitsstufe. Den Schreibtisch desinfiziert er ausführlich, bevor er sich an Anschluss und Installation macht. Erstaunlich, dass es solche spendablen Arbeitgeber gibt. Noch erstaunlicher, wie vorbildlich der Mann der Pandemie trotzt und dem Virus kein Schlupfloch bietet. Großes Lob, Anerkennung, vielen Dank auch. Ihn kann Kanzlerin Merkel kaum meinen, wenn sie eine weitere "harte Kraftanstrengung" fordert, um dieses komische Weihnachten zu retten. Wenn sich nur alle so verhalten würden!

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB