Pandemie:Es geht rund

Lesezeit: 5 min

Pandemie: Wird wohl nie kommen: Das große freudige Feuerwerk zum Pandemie-Ende.

Wird wohl nie kommen: Das große freudige Feuerwerk zum Pandemie-Ende.

(Foto: Imago)

Aus einem "Freedom Day" wurde nichts, stattdessen: noch ein Matschwinter mit Corona. Seit Beginn der Pandemie träumen wir von ihrem Ende - dabei sollten wir zyklisch denken.

Von Marlene Knobloch

Ich hatte sehr früh eine Idee, wie alles endet. Es war April 2020, die Kinder von nebenan malten mit Fensterfarben in Regenbogenoptik "Bleibt zu Hause" an die Fenster und ich spazierte mit meinem Vater stundenlang durch mittelfränkische Wälder. Dienstag war derselbe Mist wie Samstag, ich sah die Zeit nur an den Ästen voranschreiten, an denen allmählich Blätter sprießten, aber mein Vater versprach: "Du wirst sehen, wenn das vorbei ist, werden die Menschen feiern, wie sie es nie getan haben."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Frau
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Digitale Währungen
Der Krypto-Crash
Schlacht um den Donbass
Die Chance, dass die Ukraine diesen Krieg gewinnt, tendiert gegen null
Serie "How I Met Your Father"
Möglicherweise legendär
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB