bedeckt München 15°
vgwortpixel

Coronavirus und Demokratie:Die gehorsame Gesellschaft

Coronavirus - Frankfurt Innenstadt

Frankfurt Innenstadt: Die Neue Mainzer Straße wirkt wie leer gefegt.

(Foto: dpa)

Wir leben in einem Ausnahmezustand, ja. Aber lässt sich das künstliche soziale Koma, in das man das Land versetzt hat, demokratisch begründen?

Neben Bayern hat in Deutschland bisher nur die Stadt Halle den Katastrophenfall ausgerufen. Angesichts der Verbreitung des Virus über alle Grenzen hinweg erscheinen solche Einzelgänge absurd. Andererseits sind dies nur zwei der unzähligen Beispiele dafür, wie gewaltig die Spannung in aller Welt ist zwischen den vor Ort zuständigen Obrigkeiten und der globalen Pandemie. Deutschland verlässt sich auf seine lokale und föderative Struktur des Katastrophenschutzes, Europa auf seine nationale. Ähnlich ist es in den USA. Den übergeordneten Instanzen bleibt meist nur, die regionalen oder einzelstaatlichen Schutzaktionen zu koordinieren und für hinreichende Liquidität zu sorgen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
SZ-Magazin
»Auf einmal sind Verbote sexy«
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Epidemiologie
Der Virenjäger
Teaser image
Digitale Privatsphäre
Wie wir uns verraten
Teaser image
Corona-Test
"So einen Ansturm habe ich noch nie erlebt"
Zur SZ-Startseite