50 Jahre nach dem Militärputsch in Chile:Der Kampf geht weiter

50 Jahre nach dem Militärputsch in Chile: "Chile, la memoria obstinada" heißt dieser Film von Patricio Guzmán, aus dem diese Szene stammt: "Chile, die dickköpfige Erinnerung".

"Chile, la memoria obstinada" heißt dieser Film von Patricio Guzmán, aus dem diese Szene stammt: "Chile, die dickköpfige Erinnerung".

(Foto: Viennale 2023)

Ein Schwerpunkt auf dem Wiener Filmfestival Viennale lässt sozialistische Utopien der Vergangenheit auferstehen - und den Schmerz eines ganzen Volkes.

Von Philipp Stadelmaier

Wo er herkomme, fragt der Mann aus Algerien seinen Sitznachbarn auf Französisch. Von weit her, antwortet der andere mit spanischem Akzent. Der Algerier nennt ein paar Länder, versucht, die richtige Herkunft zu erraten: Aus Italien, Portugal, Spanien? Nein, sagt der andere. Von weiter weg. Aus Nordafrika, Mosambik, Angola? Nein, wiederholt der andere mit traurigem Lächeln. Von noch viel weiter weg.

Zur SZ-Startseite

SZ Plus"Anatomie eines Falls" im Kino
:Unser Lieblingsmonster

Das Filmdrama "Anatomie eines Falls", in Cannes mit der Goldenen Palme prämiert, entfesselt eine Naturgewalt mit dem bürgerlichen Namen Sandra Hüller.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: