"Champignol wider Willen" in Berlin:Sex wollen sie alle

Lesezeit: 3 min

"Champignol wider Willen" in Berlin: Meta-Theater der Posen und Klischees – jede Pointe bestätigt eine Gewissheit: So sind sie, die Männer und die Frauen.

Meta-Theater der Posen und Klischees – jede Pointe bestätigt eine Gewissheit: So sind sie, die Männer und die Frauen.

(Foto: Thomas Aurin)

Herbert Fritsch inszeniert an der Berliner Schaubühne Feydeaus Komödie "Champignol wider Willen". Das Ensemble agiert routiniert bis grandios.

Von Mounia Meiborg

Beim Militär wie beim Seitensprung gilt bekanntlich: Tarnung ist alles. Olivgrüne, braune und schwarze Flecken bedecken die Bühne. Flecktarnmuster, wie es die Bundeswehr benutzt. Und wie es in einem bourgeoisen Pariser Haushalt nicht auffälliger sein könnte. Denn mit der Tarnung ist das so eine Sache: Je dringender man verschwinden will, desto sichtbarer wird man.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Krieg in der Ukraine: Zerstörte Panzer bei Kiew
Krieg gegen die Ukraine
Die besondere Expertise des BND
Nachruf auf Dietrich Mateschitz
Voller Energie
Trainer practicing squats with male and female clients in park; Sport Fitness Ernährung
Gesundheit
"Wer abnehmen möchte, sollte das nicht allein über Sport versuchen"
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Zur SZ-Startseite