Anthropologie:Zurück in die Steinzeit

Anthropologie: Schön war's damals, beim kooperativen Jagen und Sammeln: Rekonstruktion einer prähistorischen Wildpferdjagd im Parc de Préhistoire in der Bretagne.

Schön war's damals, beim kooperativen Jagen und Sammeln: Rekonstruktion einer prähistorischen Wildpferdjagd im Parc de Préhistoire in der Bretagne.

(Foto: Harald Lange/Imago)

Carel van Schaik und Kai Michel fordern in ihrem Buch "Mensch sein", dass wir aus der Evolution lernen und uns wieder kooperativer verhalten.

Von Johan Schloemann

Hört, hört: "Heute haben wir das Glück, erstmals in der Menschheitsgeschichte auf wissenschaftlicher Basis erklären zu können, was mit dem Menschen schiefläuft. Wir führen eine Existenz im Ausnahmezustand." - "Einst saßen wir mit ein, zwei Dutzend Menschen um ein Feuer herum, lauschten und erzählten Geschichten, lachten gemeinsam, spannen sie weiter. Heute sitzt nicht selten jedes Familienmitglied in seinem Zimmer und lässt sich über ein eigenes Gadget mit Surrogaten abspeisen." - "Es ist das eigentliche Menschsein, zu dem alles derzeit zurückdrängt." So schreiben es der Primatenforscher Carel van Schaik und der Wissenschaftsautor Kai Michel in ihrem neuen Buch "Mensch sein".

Zur SZ-Startseite

SZ PlusTiere
:Schimpansen-Omas stellen Großmutter-Hypothese infrage

Wie Frauen kommen auch die Affen in die Wechseljahre - und kümmern sich trotzdem nicht um ihre Enkel. Das widerspricht vielem von dem, was man über die Gesetze des Lebens zu wissen glaubte.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: