Cannes:Kino ist ihre Kirche

Lesezeit: 4 min

"Ich empfinde gerade große Bewunderung für die Frauen des 19. Jahrhunderts": Greta Gerwig in Cannes. (Foto: Sameer Al-Doumy/AFP)

Der erste Tag des Festivals von Cannes bringt ein Treffen mit "Barbie"-Regisseurin Greta Gerwig und einen heiteren Eröffnungsfilm. Ein paar finstere Wolken gibt es aber auch.

Von David Steinitz

"C'est la vie", sagt der Kioskverkäufer in der Rue Meynadier grinsend, als er gegen Zahlung einer wirklich obszönen Summe einen blauen Plastikregenschirm über den Tresen reicht. Immerhin spannt er ihn zu diesem tagesaktuellen Schlechtwetterpreis gleich höchstpersönlich auf, denn: Es regnet am Eröffnungstag der 77. Filmfestspiele von Cannes. Die sonst so sonnige Croisette verwandelt sich tagsüber in ein ordinär rutschiges Straßenpflaster.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusCannes-Eröffnung
:Nimm das, Berlinale

Mit einem fulminanten Programm zeigt Cannes, warum es als wichtigstes Filmfestival der Welt gilt. Aber auch jenseits des Kinos könnte es aufregend werden. Stichwort: "Me Too".

Von David Steinitz

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: