Debattenkultur im Bundestag:Auf einmal wird wieder gestritten

Lesezeit: 5 min

Debattenkultur im Bundestag: Poliert nicht nur das Pult, poliert auch die Argumente! Debatten-Vorbereitung im Bundestag.

Poliert nicht nur das Pult, poliert auch die Argumente! Debatten-Vorbereitung im Bundestag.

(Foto: Bernd von Jutrczenka/picture alliance/dpa)

Let's pimp our minds sachwärts: Im Parlament geht wieder die Post ab. Das ist nicht nur für Rhetorikfans eine sehr gute Nachricht.

Von Cornelius Pollmer

Für die Bundesregierung erhielt das Wort der Minister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt, CSU. Im Dezember 2015 sollte Schmidt im Parlament zum Tierschutzbericht sprechen, jedoch gestattete er sich zunächst einen Exkurs. Der Minister redete über die erste gesamtdeutsche Bundestagswahl (25 Jahre her), er richtete einen persönlichen Gruß an zwei natürlich "liebe" Kollegen (waren damals auch schon dabei), und er muss danach in seiner Rede zu einer Art Höhepunkt gefunden haben, von dem im Parlament allerdings niemand noch etwas mitbekam - sämtliche Abgeordnete waren bereits hingerafft von einer Art Narkolepsie. Schmidt stand am Pult in der Stille und sagte: "Hier fehlt der Applaus."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
People reading books and walking; 100 Bücher fürs Leben
Literatur
Welches Buch wann im Leben das richtige ist
"Die Ärzte"
"Ach, Randale. Nee, keine Ahnung"
SZ-Serie "Reden wir über Liebe"
"Der Weg zurück ins Bett steht immer offen"
Happy woman inhaling at home; Nagomi
Psychologie
"Es gehört dazu, die eigene Unzulänglichkeit akzeptieren zu können"
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB