Bruno Preisendörfer über das Kaiserreich:"Du hast keine politischen Rechte, weil du ein Weib bist"

Hedwig Dohm

Frauenrechtlerin Hedwig Dohm gehört zu den vielen Stimmen, die im Buch zitiert werden.

(Foto: Alamy/Volgi archive/mauritius images)

Umwälzungen, Krisen, Identitätsfragen: Mit den Deutschen um 1890 kämen wir sofort ins Gespräch. Das zeigt das neue Buch von Bruno Preisendörfer, das die Bismarck-Zeit schildert und erörtert.

Von Gustav Seibt

Zum 150. Jahrestag der Gründung gab es 2021 wieder eine Kaiserreichdebatte. Die gibt es unter deutschen Historikern alle zehn bis zwanzig Jahre, was daran liegt, dass der kleindeutsche Nationalstaat von 1871 so eine Art Urgroßvater (bis vor Kurzem: Großvater) der Bundesrepublik ist. Vieles von seinem Erbe - zum Beispiel die Gesetzgebung - wirkt bis heute nach. Vor allem geht es um die Voraussetzungen der nationalsozialistischen Exzesse, um die Frage, ob die europäische Form des Nationalstaats in Deutschland einen "Sonderweg" genommen habe.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Silhouette of a female holding a analog megaphone.
Corona
Gepflegt ausrasten
Hispanic young woman looking miserable next to food; Frustessen (Symbolfoto)
Ernährung
"Essen ist unsere Stressbewältigung"
Family having a barbecue in garden model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxINxGERxSU
Finanzen
Wie man im Alltag Hunderte Euro sparen kann
Coronavirus in Bayern: Transport eines Intensivpatienten
Corona-Krise in Bayern
Wie das Kleeblatt-Konzept Leben retten soll
Sarah Hallmann, Berlin
Schwerpunkt Wohnen
Braucht's wirklich so viel Küche?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB