Bremen als Lebensgefühl:Das Gegenteil von Söder

Lesezeit: 8 min

Ein Mops sitzt vor der Zentrale von Radio Bremen auf einem Bronzesofa - Erinnerung an Loriot, der seine Sendungen oft in Bremen drehte. (Foto: rtn, patrick becher/picture alliance)

Bremen? Für viele Bayern eine Art Reizwort. Zur Wahl im kleinsten Bundesland etwas Insiderwissen darüber, wie gekonnt man im Norden den Ball flach hält.

Von Holger Gertz

Kürzlich hat der bayerische Ministerpräsident Markus Söder in München eine Gedenktafel zu Ehren der TV-Serie "Meister Eder und sein Pumuckl" eingeweiht. Widenmayerstraße 2 im Lehel: Hier stand die Fernsehwerkstatt des Schreiners, der vom legendären Volksschauspieler Gustl Bayrhammer gespielt wurde. Weil aber Söder ausschließlich sich selbst für die einzig wahre Besetzung eines legendären Volksschauspielers hält, hat er sich glatt mit auf die Gedenkplatte gravieren lassen, einschließlich Doktortitel. Was ist das anderes als der Ausdruck einer für Meister Söder zunehmend charakteristisch werdenden selbstverliebten Bräsigkeit?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusRhetorik im Fall Graichen
:Habeck, die Ex-Nachtigall

Der Grüne galt immer als toll zergrübelter Rhetor - sein Stil wird von Managern kopiert. Warum klingt er jetzt plötzlich so anders?

Von Sonja Zekri

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: