Bono: "Surrender":Sein kleines Geheimnis

Lesezeit: 2 min

Bono: "Surrender": Idol, Witzfigur, Musiker, Autor: Bono gibt alles.

Idol, Witzfigur, Musiker, Autor: Bono gibt alles.

(Foto: Paul Bergen/dpa)

Bonos Buch "Surrender" ist eine Autobiografie in 40 Songs. Es zeigt, wie weit man mit einer einzigen rhetorischen Figur kommen kann.

Von Juliane Liebert

Warum sind manche Popstars so universell gehasst wie andere geliebt? Es hängt natürlich davon ab, mit wem man spricht. In manchen Kreisen ist "Coldplay" schlicht ein Schimpfwort, beispielsweise, und dann gibt es solche Stars, die über ihr Wirken hinaus Symbol aller gehassten Popstars geworden sind. Auftritt: Bono. Warum hassen so viele Menschen Bono? Im Internetforum "Quora" gibt jemand die Antwort: "Weil er die Art Person ist, die eine Limousine nimmt, um in einem Flüchtlingslager vor laufenden Kameras 'ehrenamtlich' zu arbeiten." Tun das nicht alle Stars, auf die eine oder andere Art? Kann Leonardo DiCaprio von seinem Privatjet aus das Klima retten? Bewegen sich Celebritys je außerhalb von Limousinen durch die Welt? Können sie das überhaupt, ohne gekidnappt und nur gegen hohes Lösegeld freigelassen zu werden? Ist das nicht ein sehr trauriges Leben?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
We start living together; zusammenziehen
Liebe und Partnerschaft
»Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben«
Altersunterschiede in der Liebesliteratur
Die freieste Liebe
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Medizin
Ist doch nur psychisch
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Zur SZ-Startseite