Bob Dylan Nobelpreis-Erwähnung von Website gelöscht

Kurze Zeit sah es so aus, als hätte Bob Dylan mit einer kleinen Änderung auf seiner Website den Nobelpreis anerkannt. Ein Irrtum.

Alle Versuche der schwedischen Akademie für Sprache und Literatur, Bob Dylan persönlich zu seinem Nobelpreis zu gratulieren, sind bisher fehlgeschlagen. Das hat Sara Danius, die Ständige Sekretärin der Akademie, schon vor einigen Tagen öffentlich gemacht. Auch auf seinen Aufritten nach der Bekanntgabe des Preises erwähnte Dylan die Ehrung mit keiner Silbe. Niemand weiß, wie er dazu steht.

Aus diesem Grund erfuhr dann eine winzige Textänderung auf Dylans offizieller Website große Aufmerksamkeit, wurde als geheimes Zeichen der Akzeptanz gedeutet. Auf einer Unterseite, die das fast 700-seitige Dylan-Buch "The Lyrics 1962 - 2012" anpreist, war hinter Dylans Name der Zusatz "Gewinner des Literatur-Nobelpreises" aufgetaucht. Fans in aller Welt merkten auf. Doch jetzt ist die Änderung schon wieder verschwunden.

Ob Dylan selbst dahintersteckt und vielleicht einen übereifrigen Mitarbeiter zurückgepfiffen hat, weiß natürlich keiner. Stars kontrollieren selten alles, was auf ihren offiziellen Webseiten so passiert. Klar ist aber, dass hier offenbar nichts durch die Hintertür passieren soll. Wenn überhaupt noch eine Reaktion kommt, dann eine richtige.