Klassik Der Nahbare

„Ich muss nicht singen, weil ich singen muss. Ich muss singen, um in Form zu bleiben“ – auch im Urlaub: Der dänische Bariton Bo Skovhus.

(Foto: Roland Unger)

Als "Karl V." wird Bo Skovhus in München gefeiert. Begegnung mit einem Sänger, den die härtesten Rollen reizen.

Von Reinhard J.Brembeck

Kaiser Karl V. sitzt wie alle anderen Münchner im Hofgarten, die warme Vorfrühlingssonne ist zu verführerisch, und sagt: "Schiach." Nun ist Karl nicht Karl, sondern der Sänger Bo Skovhus, und der stammt nicht aus Wien, sondern aus Dänemark.

Aber Bo Skovhus lebt seit seinem ersten Engagement an der Wiener Volksoper, er debütierte da 1988 als Mozarts Serienfrauenverführer Don Giovanni, und er lebt dort, weil er eine Wienerin geheiratet hat: "Dann kann man ja nirgendwo anders wohnen, weil die Wiener ja ...